5
Sep
2013

Heute

Die gelungene Integration ist nicht von der kulturellen Nähe abhängig.

4
Jan
2005

...

Vier Tage noch woanders, dann zurueck. Der Versuch selbst der Schluessel der Veraenderung zu sein. Oder die Chance zu sehen auf Feldforschung. Das Thema?

5
Dez
2004

...

Viele Dinge haben in gewisser Weise abzulaufen. Wie das Weihnachtsessen, Leute taxieren sich gegenseitig danach, wie sehr man sich nach einer Norm verhaelt. Geschieht dies nicht, ist kann man nicht Teil einer gewissen Gruppe sein, ist vielmehr willkommenes Objekt ihrer gehaessiger Gespraeche. Auch Kindergeburtstage haben in einer gewissen Weise abzulaufen. Sie sind dermassen konform, dass selbst Kindeer frueh beginnen einen ganz bestimmten Ablauf zu erwarten. Und damit etwas anderees nicht akzeptieren, geschweige denn geniessen. Also mein Sohn wollte einige Freunde zu seinem Geburtstag einladen. Insgesamt vier Kinder. Er freute sich darauf mit ihnen ihn seinem Zimmer Zug zu spielen. Essen, Kuchen. Das ganze so zwei Stunden. Bei Ueberreichung der Einladungen gab es Bemerkungen, die mich verunsicherten. "Viele Spiele, Musik". Ich fragte nach, und wurde nervoes. Eine Freundin rettete mich. Es gibt einen kleinen Park bei unserem Haus. Ich nahm die Kinder dort hin mit, wir spielten fangen und Kinder in den Kerker sperren, was ihnen gefiel. ein Maedchen hoerte allerdings nicht auf zu fragen, wann gibt es die spiele. Sie fragte auch mich. Ihre Mutter musste ueberall dabei sein, weil sie so "schuechtern" sei. Darum war auch ihr kleiner Brudeer mit. Und die anderen Muetter mit ihren kleinen Kindern. Im Haus meine Freundin, die sich Spiele ausgedacht hatte. Dann Essen und Kuchen, und die Zeit war um. Nur das Maedchen jammerte nach mehr Spielen. Den anderen hat es gefallen, wollten nicht gehen. Am naechsten TAg erfuhr ich, dass niemand ein Geburtstagsfest zu Hause ausrichtet. Jeder mietet einen Raum in einer Kirche oder einem GEmeinschaftszentrum. Dort gibt es viele Suessigkeiten, Sandwiches. Und Spiele. Oft wird sogar eine Person eigens dafuer gemietet. Die Kinder werden pausenlos animiert. Die Gewinner der Spiele bekommen kleine Gummibaelle, Pfeifchen, oder Gummitierchen. ES wird versucht, dass jeder etwas bekommt. Eine Bekannte jedoch antwortete auf meine Frage, wenn nicht, dass die Kinder schon lernen muessten, gute Verlierer su sein. Das sei sehr wichtig. Im Leben, das hat sie dann recht vehemeent verteidigt, als ich einwarf, beim Geburtstag? Ich erfuhr auch, dass fuer viele Leute die Ausrichtung des Geburtstagsfestes fuer ihre Kinder eine Prestigesache ist, um die anderen Eltern zu beeindrucken und zu uebertreffen. Ich hatte das Gefuehl bei einigen der anwesenden Muettern, die sich benahmem, als haetten sie das REcht unterhalten zu werden. Ein Paar lobte den informellen Ablauf. Mein Sohn sagte mir, dass dies das schoenste Geburtstagsfest gewesen sei.

14
Nov
2004

...

Ich gehe mit den Kindern auf dem GEhsteig. Ich unterhalte mich mit dem Aelteren. Ich merke, dass mich jemand ueberholt. Die Person geht jedoch nicht an uns vorbei, sondern bleibt auf gleicher Hoehe mit uns, so als ob sie uns zuhoeren wollte. Ich drehe meinen Kopf, es ist ein Mann, gross,baertig, mittelalter. Er geht schneller, ueberholt uns noch immer nicht. Sondern er versucht sich neben dem Kinderwagen auf den Gehsteig zu draengen. Das gelingt nicht, weil es so eng ist, also ueberholt er uns endlich, dreht sich um, und schnappt irgendwas von REcht des Fussgaengers auf GEhweg. Ich hoere nicht recht, frage was, er wiederholt murmelnd. Er geht noch einige Meter, wechselt dann die STrassenseite und geht in eine andere Richtung weg.

5
Nov
2004

...

Vom Kuechenfenster sehe ich die Baumkronen der Nachbargaerten, ueber die Mauer, die unseren Betonierten Hof vom Nachbargrundstueck trennt, klettern Aeste mit roten Beeren dran. Ich sehe ein Stueck HImmel, blau heute und sonnig. Ich drehe das Licht auf, und schaue weiter hinaus. Die Sonne wird noch einige Zeit scheinen, und ich moechte hinausgehen. Der Kleine wacht auf. Ich halte ihn, druecke meine Lippen an seinen Haarflaum ,wechsle ihn, fuettere ihn. Wir gehen hinaus. Es ist bewoelkt, fuer kurze Momente blitzt die Sonne hinter den rasenden Wolken auf. Die Luft ist frisch. Die Augen gehen auf. Der Kleine freut sich, er kann gehen.
logo

Heute

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Heute
Die gelungene Integration ist nicht von der kulturellen...
fiora - 5. Sep, 11:46
Vier Tage noch woanders,...
Vier Tage noch woanders, dann zurueck. Der Versuch...
fiora - 4. Jan, 16:05
Viele Dinge haben in...
Viele Dinge haben in gewisser Weise abzulaufen. Wie...
fiora - 5. Dez, 11:59
Ich gehe mit den Kindern...
Ich gehe mit den Kindern auf dem GEhsteig. Ich unterhalte...
fiora - 14. Nov, 12:31
Vom Kuechenfenster sehe...
Vom Kuechenfenster sehe ich die Baumkronen der Nachbargaerten,...
fiora - 5. Nov, 12:07

Status

Online seit 4928 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Sep, 11:46

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren